Feeds
Artikel
Kommentare

tagesgeld-reise.jpgEin Tagesgeldkonto ist heute bei fast jeder Bank in Deutschland und Ausland zu haben. Hierbei handelt es sich um eine Art Girokonto, das jedoch nicht für Überweisungen, Daueraufträge oder Lastschriften geeignet ist bzw. eine solche Nutzung nicht zulässt. Dafür wird das Tagesgeldkonto allerdings verzinst. Zahlreiche Bankangestellte bieten vor allem ihren sicherheitsbedürftigen Kunden entweder ein Tagesgeldkonto oder ein einfaches Sparbuch bzw. eine Sparcard an. Somit spart man sich oft die Mühe sein hart erarbeitetes Geld in tropische Steuer- und Urlaubsparadiese zu verfrachten und kann gleich Urlaub machen und die Reise genießen anstatt sich um seine Finanzielle Angelegenheiten zu kümmern.

agesgeldkonten haben gegenüber zahlreichen Geldanlagen jedoch einige Vorteile. Denn der Nutzer eines solchen Kontos kann jederzeit gebührenfrei und ohne Einhaltung von Kündigungsfristen, wie sie bei Sparbüchern üblich sind, über sein Kapital verfügen. Dazu kann der Nutzer einfach sein Geld vom Tagesgeldkonto auf sein Girokonto überweisen – per Online-Banking oder in Papierform. Anschließend kann das Geld wie üblich abgehoben und für neue Reiseziele oder Städtereisen genutzt werden. Die Zinssätze variieren je nach Bank und eingezahltem Betrag.

Auch die Auszahlung der Zinsen ist je nach Bank unterschiedlich: Während einige Banken jährlich auszahlen, bieten andere Banken auch wahlweise eine vierteljährliche oder monatliche Auszahlung der Zinsen an. Dies hat den besonderen Vorteil, dass die Zinserträge sofort wieder verzinst werden, das Kapital also schneller steigt. Ein Tagesgeldkonto ist somit deutlich flexibler als ein einfaches Sparbuch und komfortabel in der Nutzung, was einem die Flexibilität verleiht auch mal zeitlich limitierte Reiseangebote wahr zu nehmen..